Hongkong lässt Occupy weiter gewähren

Während in Hongkong immer noch Gebiete in Central und Mong Kok besetzt sind, kritisierte nun auch Macaus letzter Governor Vasco Joaquim Rocha Vieira die überwiegend jungen Demonstranten. „Chinas Zentralregierung hat nicht unrecht, die politische Stabilität ist für Hongkong sehr wichtig, hier werden Wachstum und Wohlstand für alle Chinesen gefördert. Wenn Unruhen und Gewalt zunehmen, riskiert Hongkong seine Stabilität und Entwicklung, das normale Leben der Bürger und das internationale Image werden langfristig beschädigt“, erzählte er Xinhua.

„Das Ausdrücken unterschiedlicher Meinungen bedeutet Freiheit. Freiheit besteht aber nur dann, wenn wir einander durch Dialog und gegenseitiges Verständnis respektieren“. Rocha Vieira würdigte die grossartige Entwicklung in Hongkong nach der Rückgabe an die Volksrepublik China 1997. Hongkong dürfe seinen einmaligen Status als Tor zu China und als internationales Finanzzentrum auf keinen Fall verlieren. Zuletzt verlor die Occupy Bewegung enorm an Rückhalt in der Bevölkerung. Noch immer ist das Leben beeinträchtigt und der öffentliche Verkehr teils blockiert.

Vasco Joaquim Rocha Vieira diente von 1991 bis 1999 als letzter Governor in Macau (Aomen / 澳门). Er war massgeblich an den Verhandlungen über die Rückgabe der Kolonie an China beteiligt. Vieira war grosser Befürworter der Deng Xiaoping Theorie „Ein Land, zwei Systeme“. Macau wurde damals ein hohes Maß an Autonomie zugestanden und China respektiert Macaus Eigenheiten und den Lebensstil seiner gemischten Bevölkerung. Obwohl es nie im internationalen Fokus stand, schaffte auch Macau durch starkes Wirtschaftswachstum eine beeindruckende soziale Entwicklung. Macaus Entwicklung dient der Zentralregierung als Beweis dafür, dass die Theorie „Ein Land, zwei Systeme“ erfolgreich sein kann.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 14/11/2014.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: