Politbüro lockert die Ein-Kind-Politik

Wie bereits von verschiedensten Politikern angekündigt, wird sich in Sachen Familienpolitik nicht viel verändern. Trotzdem ist eine Lockerung der Ein-Kind-Politk geplant. So soll es zukünftig Paaren, wenn ein Elternteil als Einzelkind aufwuchs, erlaubt sein, zwei Kinder zu bekommen. Durch die stark veränderte Lebensweise und den steigenden Wohlstand könne eine Bevölkerungsexplosion mittlerweile ausgeschlossen werden. Das Politbüro sei an einer langfristigen und ausgewogenen Entwicklung der Bevölkerung interessiert. Um eine sichere wirtschaftliche und soziale Entwicklung zu gewährleisten, müsse die Bevölkerungsanzahl ledeglich unter der 1,5 Milliarden Marke gehalten werden.

Daher, so das Statement, sei eine Geburtenrate bis 1.8 völlig ausreichend. Derzeit liegt sie bei 1.5 Kindern. Chinas umstrittene Familienpolitik wurde in den späten 70er Jahren nach den großen Hungerkatastrophen eingeführt. Damals wurde Stadtbewohnern nur ein Kind erlaubt, und Landbewohner durften nur ein zweites Kind bekommen, wenn das Erste ein Mädchen war. Laut offiziellen Statistiken sind von dieser Politik 37.5 Prozent aller Chinesen betroffen. Der Ein-Kind-Politik ist es allerdings zu verdanken, dass China 400 Millionen Menschen weniger ernähren muss, als ohne sie.

Destotrotz häufen sich auch soziale Probleme durch diese. Sieht man einmal von der Wirkung auf die Renten der späteren Generationen und die aufkommende Versorgungslücke ab, führte sie vor allem zu einem Ungleichgewicht der Geburten, so kommen auf 118 Jungen nur noch 100 Mädchen (2012), internationaler Durchschnitt sind 103 bis 107 zu 100. Millionen chinesischer Männer werden ab 2030 keine Frau mehr finden. Die kleine Reform der Politik wird gewiss Chinas Ein-Kind-Generation beeinflussen. Einige sind bereits selbst Eltern. Diesen Eltern wird die Reform eine bessere Alters- und Grundversorgung in der Zukunft ermöglichen.

Für mehr Informationen rund um das Thema: https://oyukidaruma.wordpress.com/2013/03/13/nvk-beschliesst-nur-eine-kleine-reform-der-familienplanungspolitik/

Advertisements

~ von oyukidaruma - 20/11/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: