Stärkere Kontrollen zeigen Wirkung – Verringerung von Schadstoffausstößen

Die neu in Kraft getretenen Maßnahmen zur Verringerung von Schadstoffen zeigen, trotz bestehender Smogbelastung vor allem im Norden, ihre Wirkung. So wurde in der ersten Hälfte des Jahres eine Senkung von 2 bis 3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. Die Zahlen wurden vom Ministerium für Umwelt bestätigt. Der Bericht des Ministeriums für Reform und Entwicklung zeigt, dass die Emissionen von Schwefeldioxid im Vergleich zum Vorjahr um 2,48 Prozent auf 10,569 Millionen Tonnen sanken.

Das Gesamtvolumen an Ammoniumstickstoffausstößen wurde vom Ministerium auf 1,259 Millionen Tonnen und das der Stickoxidausstöße auf 11,675 Millionen Tonnen beziffert. Das entspricht einer Verringerung von 2,15 Prozent, beziehungsweise 3,02 Prozent. In dem Bericht wurden auch diverse Projekte zur besseren Emissionsreduzierung und politische Maßnahmen zur Verstärkung von Entstickung erläutert. Neu geschaffene Einrichtungen zur Entstickung werden bis Ende des Jahres mit einer Gesamtkapazität von 150 Millionen Kilowattstunden arbeiten.

Dem Bericht zufolge wird der Staatsrat in Kürze weitere Sofortmaßnahmen ergreifen, darunter eine landesweite Strompreisbewertung, die Stilllegung von Kohlekraftwerken und die Begrenzung von Abgasemissionen bei Bauprojekten. Politiker der neuen Regierung versprachen immer wieder, man würde Gesetze schaffen, welche Unternehmen zwingen, Umweltprobleme anzugehen und fortschrittlichere Technologie zur Emissionsreduzierung zu installieren.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 07/11/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: