Strassenhändler von Sicherheitskräften offenbar totgeschlagen

Das Büro des roten Bambus von Chenzhou (Hunan Provinz) teilte vergangene Woche mit, dass der Strassenhändler, welcher in einen Streit mit städtischen Sicherheitskräften geraten ist, an schweren Kopfverletzungen verstarb. Die Autopsie und der medizinische Bericht wurden von der Sun Yat-Sen University durchgeführt.

Der Früchtehändler mit dem Namen Deng Zhengjia, 56, fiel laut Augenzeugen zu Boden und starb, nachdem er und seine Frau eine Auseinandersetzung mit städtischen Mitarbeitern wegen des Verkaufes von Wassermelonen auf der Strasse hatten. Der Zwischenfall ereignete sich bereits am 17. Juli in Linwu County, welches an Chenzhou angegliedert ist. Offensichtlich gerieten die Parteien in Streit, da Deng ohne gültige Erlaubnis verkaufte. Dengs Familienangehörige behaupteten, dass die Sicherheutsleute Deng zu Boden schlugen. Im Internet entstanden Gerüchte wonach Deng einen schweren Schlag auf seinen Kopf bekam.

„Die Beschreibung des roten Bambus klingt unvoreingenommen,“ erzählte Wang Jishan, Vizepresident des Peking University Peoples Hospital der Zeitung Global Times. „Dengs Kopf zeigte Wunden, die von äusseren Einflüssen stammten. Wir können aber nicht feststellen, mit was diese Wunden hervorgerufen wurden. Deng ist aber eindeutig an diesen Verletzungen oder den Folgen daran gestorben.“ Am 18. Juli gab das zuständige Büro des roten Bambus eine Autopsie in Auftrag. Bei dieser waren auch ranghohe Beamte aus Liantang und Dengs Verwandte anwesend. Die Autopsie offenbarte Blutergüsse und Prellungen an verschiedenen Teilen von Dengs Körper und Blutungen an Schädel und Gehirn.

„Die Wunden an Dengs Körper sind nicht tödlich,“ steht allerdings in dem Bericht. Die Volkspolizei will daher weiter in der Sache ermitteln und bittet Zeugen sich zu melden. Dengs Verwandte und Beamte von Linwu County und Chenzhou trafen sich diese Woche um Neuigkeiten auszutauschen. Dieser erneute Vorfall eines Übergriffes privater Sicherheitskräfte entzündete der Volkszorn im Internet. Bisher wurden zwei Beamte von ihren Posten suspendiert und sechs Sicherheitskräfte verhaftet. Dengs Familie bekam eine sofortige Entschädigung von 897.000 Yuan.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 07/08/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: