Baby Killer von Changchun zu Feldarbeit und Todesstrafe verurteilt

Der oberste Volksgerichtshof der Provinz Jilin hat die Revision des in China genannten Babykillers von Changchun abgelehnt und bestätigte damit das Gerichtsurteil des mittleren Gerichtshofes von Changchun. In der Sache ging um es den landesweit bekannt gewordenen Fall von Zhou Xijun, 49, welcher für den Mord an einem Baby zu sieben Jahren Feldarbeit und anschliessender Todesstrafe verurteilt wurde.

Hinzu kam ein Bußgeld von 50.000 Yuan ($8,104 ), welches Zhou durch Feldarbeit erarbeiten sollte, für den gestohlenen Wagen. Zhous Rechtsanwalt appelierte an die drei Richter Milde walten zu lassen, da er sich selbstständig der Volkspolizei stellte und seine Taten gestand und bereut. Die Richter lehnten seine Bitte allerdings mit der Begründung ab, seine Taten seien extrem unbarmherzig und gefühllos gewesen. Der Angeklagte hätte wissen müssen, welche Strafe bei solchen Verbrechen drohe.

Am 04. März stahl Zhou einen laufenden aber parkenden SUV in Changchun und fuhr damit auf den Highway. Nachdem er bemerkte, dass ein Baby auf der Rücksitzbank lag, erwürgte er dieses und verbuddelte es im Schnee. Nach massiven Protesten von Aufgebrachten Chinesen, die ihn suchten und seinen Tod forderten, stellte er sich tags darauf der Volkspolizei.

Wir berichteten über dieses schreckliche Verbrechen hier: https://oyukidaruma.wordpress.com/2013/03/11/ermordetes-baby-in-gestohlenem-wagen-bringt-chinesen-in-rage/

Advertisements

~ von oyukidaruma - 01/08/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: