Todesstrafe wegen Verunreinigung von Milchprodukten

executetoday.com

China reagiert weiterhin mit harten Strafen auf die Verunreinigung von Milchprodukten. Mit Genickschuss wurde diese Woche eine Angeklagte aus Nordwest China hingerichtet. Sie wurde beschuldigt, Milchprodukte mit Nitrit gestreckt zu haben um einen Konkurrenten zu schädigen. Ihre Aktion führte zum Tode von drei Kindern und vergiftete mehr als 30 andere. Der oberste Volksgerichtshof in Beijing bestätigte Pressevertretern das Urteil. Ma Xiuling und ihr Ehemann Wu Guangquan, zwei Milchbauern aus Pingliang City (Provinz Gansu), fügten der Milch eines Geschäftsgegners absichtlich Nitrit, ein Industriesalz, hinzu.

Der Vorfall ereignete sich laut dem Abschlussbericht des Volksgerichtes von Pingliang City bereits im April 2011. Ma und Wu planten ihre Tat nachdem es mit einem Mitbewerber zu einigen Gechäftsstreitigkeiten kam. Ein ein Monat junges Baby und zwei Kinder starben, nachdem sie die gestreckte Milch zu sich genommen hatten. November 2011 wurde Ma in erster Instanz vom Volksgericht in Pingliang wegen mehrfachem Mord zum Tode verurteilt. Ihrem Mann Wu Guangquan konnte diese Tat nicht nachgewiesen werden, er bekam allerdings für die Beschaffung des Giftes und Beihilfe 20 Jahre Feldarbeit. Im Juni bestätigte der oberste Volksgerichtshof von Gansu den Urteilsspruch, nachdem der Rechtsanwalt der Bauern Revision einlegte.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 12/07/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: