Whistleblower Snowden schlägt sich auf die Seite Chinas

Snowden traf sich heimlich mit einem Journalisten der South China Morning Post in Hongkong und gab dabei weitere Details über die Arbeit der NSA preis. Demnach hackten sich Mitarbeiter der NSA alleine seit 2009 Hunderte Male in chinesische Computer ein. Laut der in Hongkong ansässigen Zeitung legte Snowden Dokumente vor, die sich jedoch nicht verifizieren ließen.

Ziele der US-Hacker-Angriffe waren laut Snowden Universitäten, Behörden, staatliche Unternehmen und sogar vereinzelte Studenten. Militärische Ziele schloss er aus den ihm vorliegenden Dokumenten aus. Snowdens Enthüllungen werden immer brisanter. In der Vergangenheit attackierte Washington massiv die chinesische Regierung aufgrund unbestätigter Hackerangriffe.

Anfang Juni reagierte Huang Chengqing (wir berichteten) und sprach über „Berge von Daten“, welche auf amerikanische Hackerangriffe gegen chinesische Einrichtungen hindeuteten. Huang aber beschuldigte in keinster Weise die US-Regierung, da man Washington nicht nachweisen könne, hinter den Attacken zu stecken. Snowden liefert nun den Hinweise dafür und schlägt sich damit auf die Seite Chinas.

Das Thema Cybersicherheit wurde auch von US-Präsident Obama während des Gipfels mit Regent Xi Jinping am vergangenen Wochenende angesprochen. Damals entgegnete Xi noch, sein Land sei ebenso Opfer von Cyberangriffen. Es gebe bei diesem Thema, wie bei vielen anderen, ungerechtfertigte Vorurteile gegen die Volksrepublik.

Snowden erklärte der Zeitung, er wolle „die Scheinheiligkeit der US-Regierung gegenüber den Chinesen“ entlarven, die entgegen ihrer Behauptungen auch zivile Infrastrukturen zum Ziel ihrer Attacken machen. Dieses große persönliche Risiko habe er auf sich genommen, um der Weltöffentlichkeit zu helfen, „egal ob diese Öffentlichkeit amerikanisch, europäisch oder asiatisch ist“.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 12/06/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: