China verbrennt Monsanto Mais Saatgut

china greenpeace

Einheiten der Volkspolizei haben Anfang Mai – noch vor dem weltweiten Protesttag am 25.Mai gegen Monsanto – Lieferungen aus den Vereinigten Staaten abgefangen und öffentlich verbrannt. Eine illegale Ladung wurde demnach im Hafen von Zhuhai (Provinz Guangdong) durch die Inspektions- und Quarantänebehörde bei einer Kontrolle entdeckt. Die zwei Lieferungen mit gentechnisch verändertem Mais von Monsanto verstiessen gegen Chinas Bestimmungen der Einfuhr von gentechnisch veränderten Produkten und wurden entsprechend der gesetzlich vorgeschriebenen Bestimmungen beseitigt.

In der Provinz Heilongjiang vernichtete die Volkspolizei in Harbin weitere 21 abgefangene Kartons mit 115 Kilogramm gentechnisch veränderten Maissaatgut, welches mit einem Schiff von der gleichen US-Firma wie im ersten Fall an zwei chinesische Unternehmen geschickt wurde. Die Lieferung von Mais aus den Vereinigten Staaten von Amerika nach China wurde schon vor Jahren generell verboten, da der gesamte nordamerikanische Kontinent in China als ein mit Maisbakterienwelke verseuchtes Gebiet deklariert ist. Eine Kontamination und unüberschaubare Ausbreitung dieser Pflanzenkrankheit hätte fatale Folgen für die chinesische Landwirtschaft – welche 1,3 Milliarden Menschen zu versorgen hat.

Andere gentechnisch veränderte Produkte unterliegen strengen Auflagen, die Einfuhr muss vorher angemeldet und genehmigt werden. Die zwei Maissaatgut Sendungen hatten einer offizielen Verlautbarung nach keine entsprechenden Sicherheitszertifikate und Dokumente ausgestellt bekommen. Die verbotenen Monsanto Produkte sollten daher illegal eingeführt werden. Die beiden von der Volkspolizei bekannt gemachten Vorfälle dürften nur die Spitze des Eisberges sein. Es ist das erste Mal, das überhaupt über derartige Aktionen berichtet wurde.

Möglicherweise hat die effektive weltweite, schon Wochen voraus erfolgte Mobilisierungswelle “March Against Monsanto” dazu beigetragen, die Aktivisten und Bürger in China mit der Bekanntgabe der Vernichtung zu beruhigen und von der Teilnahme an Massenprotesten abhalten zu können. Millionen Menschen auf allen Kontinenten gingen am 25. Mai in ihren Städten und Gemeinden gegen Monsanto auf die Strassen.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 11/06/2013.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: