Ren Jianyu endlich aus Arbeitslager entlassen

Der 25-jährige ist am Montag nach 15 Monaten endlich aus dem Arbeitslager Chongqing befreit worden. Er war dort für eine Umerziehungskampagne vom lokalen Nachbarschaftskomitee festgesetzt worden, weil er gegen die von Bo Xilai durchgeführten „roten Veranstaltungen“ protestierte. Der Fall des Ren Jianyu war der einzigste seiner Art, erlangte jedoch landesweit Bekanntheit durch seine Art und Weise welche stark an die Verurteilungen während der Kulturrevolution erinnerte. Ein mittlerer Volksgerichtshof erliess das Befreiungsurteil. Pu Zhiqiang, der freiwillige Rechtsanwalt von Ren Jianyu erzählte der Presse, dass sein Mandant am Montag um 15:40 Uhr das Lager verlassen durfte. „Ren wird die Klage gegen seine Inhaftierung sicher nicht zurücknehmen“. Zuvor hatte das Komitee versucht Ren zu einem Deal zu bewegen. „Ren lehnt ab und wird den Ausschuss vors höchste Gericht ziehen um seinen Namen reinzuwaschen“.

Ren Jianyus Vater, Ren Shiliu und andere Familienmitglieder und Freunde sammeln weiter Geld über das Internet um die Klage zu unterstützen. „Mein Sohn will seinen Arbeitsplatz wieder und sein Ruf muss hergestellt werden. Ich will, dass das Komitee eine öffentliche Entschuldigung in allen Zeitungen abdrucken lässt!“, forderte er in der Global Times. Der Vater Ren Shiliu arbeitete hart auf der Baustelle um seinem Sohn einen Universitätsbesuch möglich zu machen. Ren Jianyu wurde von einem Nachbarschaftskomitee und ohne offizielle Gerichtsverhandlung im August 2011 ins Lager geschickt. Sein einziges Vergehen war das Verfassen und Posten von annähernd 100 Microblogkommentaren, welche Bo Xilai für seine Korruption und das gleichzeitige durchführen von „roten Veranstaltungen“ kritisierten. Ren wurde so über Nacht zum „Helden ohne Rechte“.

Immer mehr Rechtsexperten und Juristen stellen sich kostenlos als Rechtsanwälte für ärmere Chinesen und Wanderarbeiter zur Verfügung. Ein anderer bekannter Fall ist der von Tang Hui. Tang protestierte gegen die die Verurteilung ihrer Tochter, welche zur Prostitution gezwungen wurde und musste dafür zu einer einmonatigen Umerziehung. Da ihr Fall aber Dank des Internets schnell landesweit bekannt wurde, kam sie nach 2 Tagen frei. Umerziehung durch Arbeit kann auch durch den roten Bambus verhängt werden und bedarf keines Gerichtsurteiles. Ein Zustand, der laut Rechtsexperten sogar verfassungswidrig ist. „Die Befreiung von Ren mit rechtlichen Mitteln ist ein voller Erfolg und er gebührt Ren alleine,“ erzählte Anwalt Pu, ein entschiedener Gegner der Umerziehung. „Leider machen wir nur kleine Fortschritte in der Reform des Rechtssystemes. Wir haben noch genung Arbeit vor uns,“ sagte Pu.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 27/11/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: