Wang Gang würde als Regent drastische Lohnanpassungen vornehmen

Wang Gang, hochrangiges Politbüromitgleid und Anwärter für den Nachfolgeposten von Regent Hu Jintao, gab bei einem öffentlichen Statement bekannt, den Mindestlohn bei einem Wahlsieg bis 2016 um auf mindestens 40 Prozent des durchschnittlichen Einkommens eines chinesischen Bürgers anzuheben. Der Staatsrat erhöhte den Mindestlohn von 2006 bis 2010 um jährlich 12,5 Prozent.

Der Anteil des Mindestlohns von einem durchschnittlichen Gehalt variiert je nach Ort und bewegt sich zwischen 20 und 40 Prozent. In Beijing beträgt der Mindestlohn 1260 Yuan im Monat, in Chongqing, 870 Yuan (105 Euro). Wang Gang wünscht sich mehr soziales Engagement einer neuen Führung. So fordert er die Mechanismen zur Einkommensverteilung weiter zu reformieren und durch Einführung von gemeinschaftlichen Tarifverhandlungen die Unternehmen zu regelmäßigen Gehaltserhöhungen zu zwingen.

Der Staatsrat plant noch für dieses Jahr das System der gemeinschaftlichen Tarifverhandlungen bis zum Jahr 2015 auf 80 Prozent aller Unternehmen zu erweitern. Die Zahl lag Ende 2010 bei 50 Prozent, wie Xinhua berichtete. Ein Sprecher bestätigte diese Woche, Anpassungen in der Einkommensverteilung in einigen Branchen vorzunehmen, um die wachsende Einkommensschere zu schließen. Der Entwurf des Staatsrates, welcher noch vor der NVK Sitzung im März ratifiziert werden soll, würde 45 Millionen neue Arbeitsplätze schaffen und damit die registrierte städtische Arbeitslosenquote unter fünf Prozent halten.

Quelle: german.china.org.cn

Advertisements

~ von oyukidaruma - 18/02/2012.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: