Teils heftige Krawallen beim Verkaufsstart von iPad 2 in China

Zum Verkaufsstart des neuen iPad 2 sind alleine in Beijing mindestens vier Menschen verletzt und die Eingangstür des Chinagrössten Apple-Shops zerstört worden. Wie die “China Daily” heute Morgen berichtete, lösten Gerüchte, wonach ein Angestellter des Apple-Shops Drängler in der langen Warteschlange äußerst ruppig behandelte, am Samstag Tumulte unter den Wartenden aus.

Mehrere Fans des neuen Tablet-Computers schlugen daraufhin die Glastür zu dem grossen Geschäft ein und lieferten sich Schlägereien mit den anrückenden Volkspolizisten. Die Volkspolizisten versuchten die Menge von an die 300 Menschen aufzulösen, nach den Rangeleien mussten vier Menschen demnach im Krankenhaus behandelt werden. Das Geschäft wurde vom roten Bambus für Samstag und Sonntag geschlossen.

Seit dem Verkaufsstart des neuen iPads in China am Freitag herrscht in den Apple-Läden der Großstädte Ausnahmezustand. Die Warteschlangen in Beijing, Shanghai, Hongkong, Guangzhou und Chongqing waren teilweise  so lang, dass Kunden begannen, ihre Plätze in den Schlangen teuer zu verkaufen. In Shanghai begannen Personen ihre gerade ergatterten iPads zu Wucherpreisen in der Schlange weiter zu verkaufen, wie die Global Times berichtete. Auch in anderen Metropolen lösten Volkspolizeieinheiten die Warteschlangen auf und belegten die Apple Stores mit vorübergehenden Öffnungsverboten.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 08/05/2011.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: