Erklärung des China Stammtisches Shangri-la e.V. zur Lage in Xinjiang

 

 

xinsrc_09207060718327183245219

In Urumqi, der Hauptstadt des Uigurischen Autonomen Gebiets Xinjiang kam es am Abend des 5. Juli’s zu einem folgenschweren Aufstand. 156 Menschen wurden bis jetzt getötet. 1080 Menschen sind verletzt worden. Unklar ist bisher wieviele Opfer Zivilisten und wieviele Angehörige des Militärs waren.

Fakt ist: Uiguren griffen nach einer zunächst friedlichen Demonstration Passanten auf der Strasse an, setzten Fahrzeuge und Geschäfte in Brand und blockierten an mehreren Kreuzungen den Verkehr. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Xinhua sind die Unruhen durch den World Uyghur Congress ausgelöst worden, deren Vorsitzende Rebiya Kadeer im Internet zu Unruhen aufgestachelt haben soll. Seit langem bezichtigt die chinesische Regierung die ehemalige Delegierte des Nationalen Volkskongresses und Multimillionärin Rebiya Kadeer der Organisation separatistischer Aktivitäten. Bis jetzt ist unklar warum die Demonstration in Gewalt endete.

Es sieht wohl gerade so aus wie als ob Chinesen der Han Nationalität eine Gegendemonstration vorbereiten. Im Rahmen der Ausnahmezustandes ist es aber fraglich ob die Behörden eine Demo derzeit zulassen. 

Der von den Uiguren gewählte Volkskongress sollte umgehend dafür sorgen das Stabilität und Ordnung gewährleistet ist und er sollte um jeden Preis erneute Zusammenstösse und weitere Opfer vermeiden.

新华网乌鲁木齐7月6日电7月5日20时左右,新疆乌鲁木齐市发生打砸抢烧严重暴力犯罪事件。截止到23时30分,已有多名无辜群众和一名武警被杀害。

据了解,民族分裂分子热比娅为首的“世界维吾尔代表大会”近日通过互联网等多种渠道煽动闹事“要勇敢一点”、“要出点大事”。7月5日20时左右,一些人在乌鲁木齐市人民广场、解放路、大巴扎、新华南路、外环路等多处猖狂地打砸抢烧。截止到23时30分,已造成多名无辜群众和一名武警被杀害,部分群众和武警受伤,多部车辆被烧毁,多家商店被砸被烧。有关部门负责同志指出,事实表明,这是一起由境外遥控指挥、煽动,境内具体组织实施,有预谋、有组织的暴力犯罪。新疆维吾尔自治区党委、政府高度重视,及时调集警力处置。目前,事态已经得到控制。(完)(责任编辑:马敏)

Update 18:00:  In München haben Seperatisten am Montag Mittag einen Brandanschlag auf das chinesische Generalkonsulat verübt. Die Täter warfen nach Angaben der Polizei drei Molotow-Cocktails an das Gebäude. Dabei geriet eine chinesische Flagge in Brand und die Fassade wurde beschädigt . Die Konsularabteilung der chinesischen Botschaft in Den Haag blieb am Dienstag aus “Sicherheitsgründen” geschlossen, nachdem am Abend rund 200 Seperatisten Steine und Platten geworfen und versucht hatten, über die Absperrung auf das Grundstück zu klettern.

Der uigurische Volkskongress kündigte “schärfere Maßnahmen” an, um die Lage unter Kontrolle zu bringen. Laut Xinhua wurde für die Nacht eine Ausgangssperre in Urumqi verhängt, vielerorts wurden die Internetverbindungen gekappt. Damit solle jede Protestbewegung “im Keim erstickt” und eine Ausbreitung der Unruhen verhindert werden, sagte Parteisekretär Li Zhi, den Staatsmedien. Kurz danach machte er sich selbst nach Urumqi auf um den Dialog mit den Demonstranten zu suchen.

Advertisements

~ von oyukidaruma - 07/07/2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: